Das Wappen

wappenrumelngr

Das Wappen symbolisiert die Vereinigung der beiden früheren Einzelgemeinden Rumeln und Kaldenhausen zur Gemeinde Rumeln-Kaldenhausen.

wappendtoschild

Die linke Hälfte des Wappens bildet das Kreuz aus dem Wappen des Erzbistums Köln ab, dem Kaldenhausen lange Zeit zugeordnet war.

Die drei silbernen Rosen auf blauem Grund sind dem Wappen der Herrlichkeit Friemersheim entlehnt. Die Herrlichkeit Friemersheim fiel Ende des 14. Jahrhunderts an die Grafen von Moers. Die silberne Rose auf blauem Grund ist ein Symbol der evangelisch-lutherischen Kirche.

wappenfriemersheim1wappenfriemersheim2

Links das Wappen von Friemersheim, rechts das erste bekannte Wappen von Friemersheim.

_______________________________________________

Auf der Internetseite http://www.kreis-moers.de/ habe ich folgende Beschreibung gefunden:

(Die wortgleiche Erklärung ebenfalls ohne Quellenangabe findet sich bei: Peter Wey, Rumeln – Kaldenhausen von 1815 bis 1974, Stadtarchiv Duisburg, wahrscheinlich Quelle.)

In silbern vor blau gespaltenem Schilde vorn ein schwarzes Balkenkreuz, hinten in Schräglinksstellung drei silberne Rosen.
Das Wappen symbolisiert die Vereinigung der beiden früheren Einzelgemeinden Rumeln und Kaldenhausen zur heutigen Gemeinde Rumeln-Kaldenhausen. Der südliche Teil mit der Ortschaft Kaldenhausen unterstand dem Erzbistum Köln, darum das schwarze Kreuz in Silber, während der nördliche Teil mit der Ortschaft Rumeln zur Herrlichkeit Friemersheim gehörte, deren Wappen die drei silbernen Rosen in Blau entnommen wurden. Die Herrlichkeit Friemersheim fiel Ende des 14. Jahrhunderts an die Grafen von Moers.